Um Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen die bestmögliche Unterstützung zu geben, braucht es zuallererst ein stabiles und geeignetes Umfeld. Unsere Wohngruppen bieten ein sicheres Zuhause, in dem sich die Mädchen und Jungen wohlfühlen und stabilisieren können, möglicherweise traumatische Erfahrungen bearbeiten und ihre individuellen Persönlichkeiten entwickeln können. Sie sind Orte zum Leben und Lernen, zum Spaß haben und traurig sein, zum Gemeinschaft erleben und sich zurückziehen können. In den kleinen, familienähnlichen Gruppen wird gemeinsam gelebt nach verlässlichen Regeln und Strukturen. Es wird gefeiert und einander motiviert, es gibt Raum für die Entwicklung von Talenten und auch Grenzen, um gesellschaftlichen Zusammenhalt zu lernen.

Unsere Wohngruppen sind individuell eingerichtet. In die Gestaltung beziehen wir die Mädchen und Jungen mit ein.

Unsere 16 Wohngruppen sind so vielfältig wie die uns anvertrauten jungen Menschen. Sie variieren im Alter der dort lebenden Kinder und Jugendlichen ebenso wie in der geschlechtlichen Ausrichtung und in der Betreuungsintensität. Sieben Gruppen befinden sich auf unserem Gelände am Mauritz-Lindenweg. Andere wiederum sind sogenannte Außenwohngruppen oder Wohngemeinschaften in unseren Häusern und in angemieteten Wohnungen im Stadtgebiet. Es gibt koedukative Gruppen ebenso wie Angebote speziell für Mädchen oder Jungen. Je nach Betreuungsschlüssel unterscheiden wir zwischen Regel- und Intensivgruppen. Für Mutter (Vater) und Kind gibt es ein spezielles Förder- und Diagnostikangebot in einem großzügigen Haus im Stadtgebiet. Dort wird gemeinsam mit den Eltern selbständiges Leben unter fachpädagogischer Anleitung geübt und überprüft.

Wohnen, Lernen und Freizeit gehen bei uns stets Hand in Hand.

Unsere Wohngruppen haben je nach Ausrichtung 6 bis 13 Plätze. Jede Gruppe wird von einem festen Team betreut, bestehend aus hauptamtlichen Fachkräften mit sozial-, heilpädagogischer oder psychologischer Ausbildung und hauswirtschaftlicher Unterstützung. Alle MitarbeiterInnen sind speziell geschult und arbeiten nach unseren traumapädagogischen Standards. Die Teams übernehmen die anfallenden Aufgaben in allen lebenspraktischen Bereichen. Sie begleiten die Kinder liebevoll durch den Tag und stehen ihnen als verlässliche Bezugsperson stets zur Seite.

Unsere pädagogischen Fachkräfte leiten die Kinder und Jugendlichen an, arrangieren für sie Lernchancen, vermitteln Kinderrechte und fördern sie in ihrer Entwicklung.